Dienstag, 19. Juni 2018

FPP: BoM Juli Sunbirds "into the wild"

Hallo Ihr Lieben!

Janeen von Quilt Art Designs hat mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte den Juli BoM für die Serie "into the wild" Probe zu nähen.

Da brauchte ich ja gar nicht lange zu überlegen und habe sofort zugesagt.
Dieses FPP-Projekt war auch bisher das Aufwendigste, welches ich bisher genäht habe.
Allein 18 verschiedene Stoffe habe ich gebraucht.
Zum Glück habe ich mittlerweile ein gut gefülltes Stofflager.

Vorbereitung finde ich bei FPP auch sehr wichtig.
Gerade wenn man so viele verschiedene Stoffe verarbeitet.
Ich such mir immer erst alle Stoffe zusammen und klebe kleine Stoffstücke auf die Vorlage.

Ordnung muss sein...

So kann ich die Stoffe beim Nähen viel schneller zuordnen.

Der Block hat eine Größe von 16'', also 42cm.
Als ich ungefähr die Hälfte genäht hatte, merkte ich, dass der hellblaue Stoff für den Hintergrund nicht reichen würde.
Da musste dann schnell noch Nachschub bestellt werden. Soviel zum gut gefüllten Stofflager...man kann halt nie genug Stoffe haben, oder?

Nach ein paar Stunden Nähzeit waren dann die beiden Sonnenvögelchen fertig.

Juli BoM "into the wild" Schnittmuster von Quilt Art Designs 

Die Arbeit hat sich dich gelohnt, oder?

Den BoM könnt ihr dann im Juli bei Quilt Art Designs 
downloaden.

Vielen Dank Janeen für deine tollen Schnitte und das ich nun zum dritten Mal Probe nähen durfte!

Bis dahin,

Eure Sylvia

Verlinkt bei:Dienstagsdinge , CreadienstagHandmadeOnTuesday


Dienstag, 5. Juni 2018

Katzenminzekissen - alles für die Katz!

Hallo Ihr Lieben!

Am Wochenende ist mir beim Durchstöbern meiner Stoffkisten der schöne graue Katzenstoff in die Hände gefallen - der perfekte Stoff für ein Katzenminzekissen.


Für das Kissen habe ich erst ein, mit Füllwatte ausgestopftes, Inlet genäht.
Das war mir sehr wichtig, falls die Katzen das Kissen auseinanderpflücken.

Die Außenhülle habe ich diesmal links auf links genäht und abgesteppt.
Durch eine kleine Öffnung habe ich die Katzenminze in die Außenhülle gefüllt.
Damit der Stoff nicht ausfranst, habe ich den Rand mit der Zick-Zack-Schere geschnitten.
Aber noch während das Kissen unter der Maschine lag, kam Elvis schon angelaufen und hat schon das Kissen beschnuppert.

Ich wollte ja noch schnell ein Foto davon machen,
aber Elvis konnte es nicht abwarten und sprang mir dann noch in die Fotobox.
Aber seht selbst:




Jetzt muss ich noch gucken, wo ich Moosgummi als Meterware her kriege, da er mir Löcher reingekrallt hat.

Sehr lange Freude hatten die beiden leider nicht am Katzenminzekissen.


  Nach 15 Minuten Nahkampf mit Elvis war das Kissen dann auch schon wieder hin.


Für das nächste Kissen werde ich wohl eine Overlocknaht verwenden.

Das war alles für die Katz - aber die hatte wenigstens Spaß!

Bis dahin,

Eure Sylvia


Verlinkt bei:Dienstagsdinge , CreadienstagHandmadeOnTuesday

Dienstag, 22. Mai 2018

FPP: Coconut Drink

Hallo Ihr Lieben!

Ich hatte wieder das Glück, dass ich für Quilt Art Designs Probe nähen durfte.
Janeen hat für mich dem Coconut Drink in 10" ausgesucht.
Mein Stofflager hat ja schon so einiges zu bieten,
aber mir fehlte noch ein helles Braun.
Also bin ich Samstag noch mal los.
Natürlich blieb es nicht nur beim Braun und es durften noch einige andere Unis mit.
Am Pfingstsonntag habe ich dann mit dem Nähen angefangen.

Elvis war auch wieder mittendrin statt nur dabei.



Als alle Einzelteile fertig genäht waren, kam der spannendste Teil: das Zusammensetzen.


Ich bin froh, dass ich für den Hintergrund ein helles Babyblau gewählt habe.
So sieht es schön sommerlich aus.


Das Schnittmuster wird zusammen mit anderen im Issue #18 im Juli in englischer Sprache erscheinen und bei Craftsy angeboten.

Es ist aber auch für diejenigen, die kaum Englisch können, sehr einfach zu verstehen und zu nähen.

Hier bekommt ihr noch mehr Infos übers Magazin von Quilt Art Designs.

Ich möchte mich hier nochmal bei Janeen für das wundervolle Schnittmuster und die Möglichkeit zum Probe nähen bedanken.

Bis dahin,

Eure Sylvia

Verlinkt bei:Dienstagsdinge , CreadienstagHandmadeOnTuesday

Dienstag, 15. Mai 2018

Crazy Patchwork Applikation

Hallo Ihr Lieben!

In den letzten beiden Wochen war es hier ziemlich ruhig.
Das Thema "DSGVO" spukt zur Zeit in meinem Kopf rum und ich habe schon einige Dinge hier abgeändert und muss mich nun nur noch um Kleinigkeiten kümmern.

Daher bin ich auch kaum an meine Nähmaschine gekommen und habe nur kleine Sachen geschafft.

Ich habe dann mal in meiner Jeans-Kiste gestöbert und mich nochmal ans Crazy Patchwork gewagt.
Als ich dann ein großes Stück fertig genäht hatte, habe ich daraus eine Katzen-Silhouette geschnitten.


Auf der Rückseite habe ich schon Vliesofix aufgebügelt und werde sie als Applikation verwenden.

Am Wochenende habe ich mir übrigens Schablonen angefertigt für mein neues mega Quilt-Projekt. Ich möchte euch aber noch nicht zuviel verraten.
Nur soviel:
Ich bin nun mit dem Zuschneiden von 1316 Einzelteilen beschäftigt.
Na gut, den Namen kann ich euch ja auch schon sagen: Elvis the cat.
Aber mehr verrate ich euch noch nicht.

Natürlich werde ich euch die ganzen Nähfortschritte nicht vorenthalten.
Aber zuerst muss ich alles zuschneiden und schön organisieren.

Bis dahin, 

Eure Sylvia

Bis dahin,

Eure Sylvia 


Dienstag, 24. April 2018

FPP: Einhornkissen

Hallo ihr Lieben!

Vor ein paar Tagen habe ich in einer Patchwork-Facebook-Gruppe ein wunderschönes Einhorn-Kissen gesehen.
Obwohl ich so gar nicht auf den ganzen Einhorn-Hype stehe, wusste ich, dass dies mein nächstes Foundation-Paper-Piecing-Projekt werden wird.
Das Schnittmuster ist von Robynie-Patterns.
Bei Craftsy habe ich es für umgerechnet knapp 5 Euro gekauft.

Meine 7-jährige Nichte liebt Pferde/Einhörner und ihr will ich das Kissen schenken.
Ihre Lieblingsfarbe ist blau und von meinem Wandbehang "Silhouette Birds" hatte ich zum Glück noch jede Menge Stoff in verschiedenen Blautönen übrig.

Am Sonntag morgen habe ich dann mit dem Nähen angefangen und schon ein paar Stündchen für das Top gebraucht.

Der Anfang ist gemacht...

Dann ging es ans Zusammensetzen der genähten Einzelteile...

Noch mal schnell gebügelt und das Top war fertig
Ich liebe das mm-genaue Nähen, aber das Papier am Ende abzufriemeln ist sehr mühsam und absolut nicht meine Lieblingsbeschäftigung.
Es gibt ja auch ganz dünnes Papier extra für FPP, das auch dran bleiben kann. Ich denke, dass werde ich mir mal holen.

Als es dann schon 14 Uhr waren, hatte ich auch keine Lust mehr.
Das Einhorn-Top wird dann nächstes Wochenende erst zu einer Kissenhülle.

Ich bin schon gespannt, was meine Nichte zu ihrem blauen Einhornkissen sagt.

Und wie findet ihr mein Einhornkissen?

Bis dahin,

Eure Sylvia 




Samstag, 21. April 2018

Werbung: Mein kleines Balkonien

* Dieser Post enthält Werbung *

Hallo Ihr Lieben!

Die letzten Tage habe ich dazu genutzt,  meinen grauen, tristen Balkon in ein farbenfrohes Balkonien
zu verwandeln.

Zuerst habe ich den Balkon mit Kunstrasen ausgelegt.
Elvis war natürlich wieder mit von der Partie und war mir leider keine große Hilfe.


Nachdem der Kunstrasen verlegt und mein kleines Tischchen aufgestellt war, traute sich sogar meine scheue Priscilla mal raus.


Da ich noch soviele Reste vom Kunstrasen hatte, habe ich mir über der Tür mit Hilfe von Heißkleber (damit es jederzeit wieder ablösbar ist), den Schriftzug "Balkonien" geklebt.
Das war nicht ganz so einfach den Kunstrasen mit einer Schere zu zerschneiden, aber wenn ich mir mal was in den Kopf gesetzt habe...


Zur Zierde habe ich dann noch künstliche Gänseblümchen-Blüten aufgeklebt.
Auf dem O und dem letzten E haben es sich dann noch Marienkäfer aus Holz gemütlich gemacht.


Mein Stuhl hat auch eine neue, knallgrüne Auflage bekommen.


Naja, eigentlich ist es auch nicht mein Stuhl. Elvis hat sich diesen Platz von Anfang an gesichert.


Aber irgendwo muss ich ja auch sitzen und deshalb hängt bei mir jetzt ein Hängesessel von Tropilex.

Der Hängesessel ist so bequem, dass man gar nicht mehr aufstehen will.
Wenn man täglich 9 Stunden auf einem Bürostuhl sitzt, ist es eine Wohltat, wenn man sich in dem Hängesessel bequem einkuscheln kann.
Die Montage war auch sehr einfach und der Sessel hält bombenfest.
Die Mischung aus 65% bearbeiteten Polyester und 35% Baumwolle fühlt sich so weich an wie ein Hängesessel aus reiner Baumwolle.
Durch die Beimischung von Polyester sinkt jedoch die Umweltbelastung, da beim Abbau von Baumwolle viele Pestizide zum Einsatz kommen.

Dazu ist es noch ein super Eyecatcher.
Schaut euch mal im Tropilex-Onlineshop um.
Ihr habt dort eine riesige Auswahl an Hängematten und Hängesessel. Da werdet ihr mit Sicherheit fündig und der Versand geht super schnell.



Nun hat jeder seinen Platz...


  oder auch nicht...


Für die beiden Fellnasen habe ich noch Katzengras in einem Blumenkasten gepflanzt.

Aber selbst der Blumenkasten ist nicht vor Elvis sicher...


Wir gehen jetzt auch wieder raus auf unser kleines Balkonien und genießen die Sonne.

Zum Schluß möchte ich mich noch bei Tropilex für den tollen Hängesessel bedanken.

Bis dahin,

Eure Sylvia



Dienstag, 17. April 2018

Sue, das Eichhörnchen

Hallo Ihr Lieben!

Nach langer Zeit habe ich endlich wieder ein Denim-Upcycling-Projekt für euch.

Heute möchte ich euch Sue, das Eichhörnchen vorstellen.



Sue habe ich komplett aus alten Jeans genäht.
Für die Augen habe ich Sicherheitsaugen verwendet.



Das Schnittmuster ist von der Funky Friends Factory
und war dank der Fotoanleitung relativ einfach zu nähen.
Selbst für Leute, die kaum Englisch können, ist es aber machbar.

Mir ist nur ein blöder Fehler unterlaufen.
Ich habe ein Beinchen vorne am Bauch festgenäht und es auch erst fast zum Schluss festgestellt.

Dann blieb mir leider nichts anderes übrig, als alles aufzutrennen und neu zu machen.

Könnt ich euch denn noch an meine Denim-Katze Patch erinnern?
Obwohl das Schnittmuster von Sue, dem Eichhörnchen viel weniger Teile hatte, war es schwerer zu nähen als Patch, die Katze.

Mein Kiste voll Jeans ist bis jetzt nicht viel geschrumpft. Ich muss mir mal etwas Größeres überlegen.
Habt ihr Ideen?


Bis dahin,

Eure Sylvia


Verlinkt bei:Dienstagsdinge , CreadienstagHandmadeOnTuesday 

Dienstag, 10. April 2018

Turn- und/oder Einkaufsbeutel

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe euch ja noch gar nicht mein neues Schätzchen gezeigt, das mein Plotterleben nun um einiges einfacher gestalten wird: eine Transferpresse.

Ich habe mich für die 38 x 38 cm Transferpresse von Helo entschieden.
Andere waren mir zu klein und dann noch viel teurer.
Hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die Transferpresse ist natürlich schon ein riesen Klopper und mit 21kg nicht gerade ein Leichtgewicht. Aber ich hab im Nähzimmer noch ein gutes Plätzchen gefunden.



Am Wochenende habe ich sie dann ausprobiert und es war echt schön, dass ich mich nicht mehr auf mein Bügeleisen setzen musste, um die Flexfolie am Halten zu kriegen. 😂

15 Sekunden bei 160 Grad und alles hält bombenfest.

Und hier ist mein erstes Projekt mit der Transferpresse:


Die Turnbeutel habe ich auf der Creativa gekauft.
Zum Selbernähen war das Wetter am Wochenende zu schön.
Daher musste ein schnelles Plotterprojekt zum Testen her.
Die Plotterdatei habe ich selber erstellt.

Übrigens, auf meinem Balkon tut sich gerade etwas.
Das will ich euch natürlich nicht vorenthalten und werde euch nächste Woche davon berichten.

Bis dahin, 

Eure Sylvia 




Dieser Post enthält Werbung aus Überzeugung.
Ich habe mir die Presse aufgrund der guten Bewertungen gekauft und bekomme kein Geld von Helo.


Dienstag, 3. April 2018

Triangle Quilt Along: Fertigstellung des Tops

Hallo Ihr Lieben!

Na, habt ihr alle schöne Ostertage verbracht?

Ich habe soviel genäht, dass ich sogar vergessen habe zu essen, aber dafür ist mein Top vom Bernina´s Triangle Quilt Along nun auch fertig geworden. :-)

Das Layout stand eigentlich ziemlich schnell. Bei den Hintergrund- und den Kontraststoffen habe ich mich strikt an die Vorlage gehalten. Bei den anderen Dreiecken habe ich dann auch mal etwas getauscht.

Layout vom Bernina Triangle Quilt Along
Allerdings war ich auch froh, als ich die einzelnen Reihen zusammengenäht hatte, denn ich hatte natürlich wieder tatkräftige "Unterstützung" von meinen beiden Tigern Elvis und Priscilla.

Es war dann viel einfacher, die zusammengenähten Reihen wieder zu ordnen, als einzelne Dreiecke zusammen zu puzzlen.

Elvis hat es sich auf den genähten einzelnen Reihen gemütlich gemacht
Aber das hat mir natürlich auch wieder gezeigt, dass eine Design Wall nicht ganz so blöd wäre.
Platz im Nähzimmer hätte ich ja noch.

Priscilla hat sich nach dem Foto quer auf das fertig geordnete Layout gelegt - mit allen Vieren in der Luft
Als die Katzen dann endlich mal schliefen (wie kleine Kinder :-) ), konnte ich die einzelnen Reihen begradigen.
Dafür wurden an jeder Seite Hintergrundstoffe angenäht. Orientiert habe ich mich dabei auch, wie in der Vorlage, an der 5. Reihe von unten. Daher habe ich auch von unten nach oben genäht.
Nach den ersten 9 Reihen hatte ich aber auch erstmal genug und habe auch erst am nächsten Tag weitergenäht.



Am nächsten Tag habe ich aber auch echt Mist gebaut und die obersten 4 Reihen falsch begradigt.
Die linke Seite war 10 cm zu lang und die rechte Seite viel zu kurz.
Da ich die Reihen natürlich auch falsch zusammengeordnet und klar - auch falsch zusammengenäht hatte, musste ich das nochmal auftrennen und neu machen.
Sowas ist wirklich nervig und ich war wirklich wieder kurz davor, alles in die Ecke zu werfen.
Aber so kurz vorm Ziel wollte ich dann doch nicht aufgeben und habe weitergenäht.

Als das Mittelteil dann endlich fertig war, mussten noch die Randteile genäht werden.
Da habe ich dann auch ziemlich großzügig zugeschnitten.
"Sicher ist sicher" - habe ich mir nur gedacht. Wenn da jetzt was schief gegangen wäre...

Der rechte Randstreifen hat immerhin eine Breite von 25´´ und für den linken Randstreifen habe ich eine Breite von 12 1/2´´ zugeschnitten.
Dann habe ich noch alles schön festgesteckt und dann die Randteile an das Mittelteil genäht.

Ich war so froh, als das Top dann endlich fertig war.
Mit Hilfe meiner "Quilthalter", also meinen Eltern, Schwester und Schwager, habe ich das Top dann schnell fotografiert:

Fertiges Top vom Bernina Triangle Quilt Along
Nun kann ich mir Gedanken zur Rückseite und zum Quilting machen.
Vielleicht quilte ich einfach im Nahtschatten die Dreiecke entlang. Aber da weiß ich noch nicht,
was ich mit den Randteilen anstelle.
Nun warte ich aber erst noch die Tipps von Brigitte Heitland auf dem Bernina Blog ab.
Bis dahin suche ich mir noch einen Stoff für die Rückseite aus.

Und wie sehen eure Triangle-Quilts aus?
Ich freue mich schon auf eure Bilder auf Instagram und Co..

Bis dahin,

Eure Sylvia

Verlinkt bei:Dienstagsdinge , CreadienstagHandmadeOnTuesday



Dienstag, 27. März 2018

Invasion der Kosmetiktaschen

Hallo Ihr Lieben!

Meine letzte Kosmetiktasche gefiel mir ja vom Schnitt her so gut - na und auch sonst....
Da diese aber ein Geburtstagsgeschenk für meine Mutter war, habe ich mich nochmal an die Nähmaschine gesetzt und direkt drei Stück genäht.
Jetzt kann ich immer schön wechseln.

Aber am tollsten finde ich das Täschchen aus dem wunderschönen Hamburger Liebe-Stöffchen zusammen mit dem gelben Kunstleder und dem fliederfarbenen Reissverschluss. Innen habe ich gelben Baumwollstoff verwendet.

Hach, wie schön es ist, wenn alles farblich aufeinander abgestimmt ist, oder?



Für die zweite Kosmetiktasche habe ich den geblümten Cordstoff und dazu passendes rotes Kunstleder vernäht. Als Innenstoff habe ich mich für einen roten Baumwollstoff entschieden.
Der rote Reissverschluss fällt hier kaum auf.



Auch für das dritte Kosmetiktäschchen habe ich mir einen geblümten Cordstoff rausgesucht.
Das knallige hellblaue Kunstleder sowie der Reissverschluss finden sich farblich im Cordstoff wieder und harmonieren so perfekt miteinander.
Innen habe ich schwarzen Baumwollstoff vernäht.



Jetzt habe ich ein Problem:
Ich kann mich nicht entscheiden, welches Täschchen ich jetzt benutze.
Von allen Stöffchen habe ich aber auch noch soviel übrig.
Vielleicht wird es jetzt aber auch mal Zeit für eine große Handtasche, oder drei? :-)

Bis dahin,

Eure Sylvia


Stoff: Stoffmarkt und Messe
Kunstleder und Reissverschluss: Nähschotte
Schnittmuster: meins

Verlinkt bei:Dienstagsdinge , CreadienstagHandmadeOnTuesday 

Sonntag, 25. März 2018

Ovale rope bowl

Hallo Ihr Lieben!

Es ist jetzt schon lange her, dass ich meine erste rope bowl genäht habe und ich habe auch schon lange keine mehr gesehen.
Ist der Trend schon wieder vorbei?

Na, zum Glück gehe ich nicht mit dem  Trend...

Ich wollte unbedingt mal eine ovale rope bowl nähen, also habe ich erstmal nach dem passenden Seil gesucht.
Bei der ersten rope  bowl habe ich ein Allzweckseil aus Sisal verwendet.
Beim toom-baumarkt.de habe ich dann aber ein weißes 4mm starkes Polyamid-Seil entdeckt und für wenig Geld bestellt.
Ich habe mich direkt für 20m entschieden. Dann hab ich noch was auf Vorrat da.

Die Lieferung ging sehr schnell und schon ging es an die Nähmaschine.

Die ovalen sind am Anfang definitiv einfacher zu nähen als die runden rope bowls.
Aber egal ob rund oder oval: Man braucht eine Menge Garn....

Hier musste zum ersten Mal die Unterspule aufgespult werden....

....hier zum zweiten Mal...

und zum dritten und letzten Mal.....


Ich habe dann noch ein paar Stoffreste mit eingearbeitet.



Als Abschluss habe ich mich für ein Stück Kunstleder entschieden und mit Heißkleber festgeklebt.


Ich überlege jetzt schon, ob ich den Katzen nicht ein Körbchen aus so einem Seil nähen soll.
Oder ein Osterkörbchen....


Bis dahin,

Eure Sylvia