Dienstag, 28. Juli 2015

Heimat im 3d Bilderrahmen

Hallo Ihr Lieben!

Zur Zeit bin ich wirklich alles an Bilderrahmen am bearbeiten, was mir so in die Finger kommt.

Mit 3d-Bilderrahmen hat man natürlich die besten Möglichkeiten.

Ich wollte mein Heimatdorf Dremmen mal in einem Rahmen festhalten. Gesagt - getan.


Als Hintergrund habe ich mir die Strassenkarte ausgedruckt.

Die Kirche habe ich mit dem Silhouette-Programm erstellt.
War ganz schön viel Arbeit, bis ich es so hingekriegt habe, das man es 1.erkennt und 2. mir gefällt.
Ich denke, es ist mir ganz gut gelungen.

Den Ortsnamen habe ich dann auch noch geplottet. Die Schrift ist von Dafont.

Damit der 3d-Effekt noch ein bißchen besser zur Geltung kommt, habe ich an meinem Wohnort eine rote Stecknadel gepinnt.

So ein Bilderrahmen würde auch super aussehen mit einer Skyline und einem Urlaubsfoto.

Probiert es doch mal aus.

Ich werde noch schnell verlinken bei : Creadienstag, Link your Stuff, Kopfkino und Plotterliebe.


Bis dahin,


Eure Sylvia




Sonntag, 26. Juli 2015

One-Pot-Pasta

Hallo Ihr Lieben!

Kennt ihr One-Pot-Pasta?
Der Hype kommt von der guten Martha Stewart aus den USA und ist super schnell fertig.

Alle Zutaten werden kleingeschnitten und gleichzeitig in einem Topf mit den Nudeln gar gekocht.

Ich habe es ausprobiert und es funktioniert wirklich.
Glutenfreie Nudeln brauchen ja mehr Flüssigkeit, aber selbst die wurden auf den Punkt gegart.

Also, ran an den Herd!


Zutaten für 2 Portionen:
- 200 g glutenfreie Nudeln (hier Penne von Barilla)
- 150 g Cherrytomaten
- 500 ml Wasser 
- 3 EL Ölivenöl
- ein paar Basilikumblätter
- 2 Frühlingszwiebeln
- 1 Paprika
- ein paar Mini-Mozzarellakugeln (je mehr desto cremiger)
- Salz und Pfeffer

Die Zubereitung ist sehr einfach:

Die Cherrytomaten vierteln. Die Frühlingszwiebeln und die Paprika klein schneiden.
Alle Zutaten in einen großen Topf geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
Dann mit dem Wasser und dem Olivenöl übergießen.
Tipp: Nehmt nicht zuviel Wasser! Lieber etwas weniger - dazu gießen könnt ihr immer noch.


Dann auf höchster Stufe zum Kochen bringen und anschließend für knapp 10 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist.
Dabei immer regelmäßig umrühren, sonst klebt euch alles am Topfboden fest.


Zum Schluß auf einem Teller anrichten und Parmesan drüber streuen.


Ich wünsche euch einen guten Appetit!

Bis dahin, 

Eure Sylvia

Samstag, 25. Juli 2015

Food für Zölis

Hallo Ihr Lieben!

Früher gab es, ok Schande über mein Haupt, oft Fertigprodukte, die ja meistens in kleine Tütchen verpackt sind.

Das hatte dann gezwungenermaßen ein Ende, als ich  meine komplette Ernährung von heute auf morgen auf glutenfrei umstellen musste.

Denn in den praktischen Tütchen ist fast überall Weizenmehl usw. drin.

Der Anfang war wirklich schwer. Ich habe Stunden im Supermarkt verbracht um die Zutatenlisten zu lesen und war echt genervt, wo überall Gluten drin steckte.

Auch auf meine geliebte Pizza musste ich verzichten.
Die Zeiten, wo man mal flott zum Bäcker laufen konnte, waren auch vorbei.
Auswärts essen - fast unmöglich.

Aber man gewöhnt sich an alles und mittlerweile bin ich beim Kochen und Backen doch sehr kreativ geworden.

Ich bin absolut kein Meisterkoch und zugegeben sehr faul, um mich Stunden vorm Herd aufzuhalten.

Trotzdem wollte ich die neue Kategorie "Food für Zölis" in meinem Blog aufnehmen.

Ein paar Gerichte kriege ich ja dann doch hin. So ist es ja nicht .... *lach*

Also werde ich demnächst öfters ein paar Rezepte veröffentlichen - natürlich auch essbar für die "Nicht-Zölis".

Hier schonmal eine kleine, stark vergrößerte Vorschau (das 1.Gericht soll ja noch ne Überraschung bleiben): 


Bis dahin,

Eure Sylvia