Samstag, 28. Oktober 2017

Von ersten Häkelversuchen und anderen Nähkatastrophen

Hallo Ihr Lieben!

Ja was soll ich euch sagen....mein maritimer Quilt und der Triangle Quilt sind gut in Arbeit.

Damit ich abends auf dem Sofa auch was zu tun habe,
wollte ich nochmal den Versuch starten, mit dem Häkeln anzufangen.

Nach vielen Angriffen von Elvis auf die Wolle, habe ich dann auch wirklich etwas zustande gebracht.



Irgendwie hab ich es auch geschafft und etwas rundes gehäkelt, was auch mal als Mützchen für den Tiger durchgehen könnte.


Der Anfang ist gemacht und ich bin froh, dass ich überhaupt etwas zu Stande gebracht habe.
Beim Häkeln werd ich auf jeden Fall dran bleiben.
Übung macht ja bekanntlich den Meister.

Dann gibt es auch wieder so Tage, an denen gar nix klappt.
Ich habe mir ein Schnittmuster für ein Eichhörnchen gekauft und habe angefangen es zu nähen.
Es hat auch alles soweit geklappt und erst als ich schon mit dem Stopfen beschäftigt war, fiel mir auf, dass ich einen Fuß falsch angenäht habe.
Ich war dann so sauer, dass ich es erstmal weggelegt habe. Auf Auftrennen hatte ich auch keine Lust mehr.

Nun geht es ja auf Halloween zu und ich wollte mich an ein FPP-Projekt mit einer Fledermaus widmen.
Doch zwischendrin passten die Nähte nicht so gut.
Auch wenn es für andere nur Kleinigkeiten sind, stört mich so was gewaltig.

Ich hab dann erstmal alles weggepackt und mich vor den Fernseher gesetzt.
Morgen werd ich mit neuer Energie weitermachen.

Der 5.Block vom Triangle Quilt ist auch schon wieder fällig.

Kennt ihr solche Tage auch an denen gar nix klappt?

Bis dahin,
Eure Sylvia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen