Dienstag, 20. Juni 2017

DIY-Anleitung Jeans-TaTüTa fürs Auto

Hallo ihr Lieben!

Nach langer Zeit habe ich endlich mal wieder eine DIY-Anleitung für euch:

Taschentüchertasche aus Jeans fürs Auto 

Wie immer ist es ein Upcycling-Projekt und ganz schnell genäht.

Wir benötigen:
- Jeansstoffe
- Gummilitze in der Breite eurer Sonnenblende


Aus den Jeansstoffen schneiden wir 3x 15x10cm und 2x 10x10cm zu.
Von der Gummilitze brauchen wir ca. 16cm.
Ihr könnt natürlich auch alles aus einem Jeansstoff zuschneiden.


Bügelt dann zwei von den großen und beide kleine Stoffstücke zur Hälfte um.


So müsste es jetzt aussehen.


Jetzt bauen wir die Tatüta zusammen.
Das große Stück Jeans legen wir mit der rechten Stoffseite nach oben vor uns hin.


Darauf legen wir jetzt die Gummilitze.


Nun kommt ein großes umgebügeltes Stoff drauf mit der offenen Seite nach außen.


An die Seite kommt ein kleines Stück.


Oben kommt dann wieder ein großes.


Und zum Schluß kommt an der rechten Seite wieder ein kleines.
Dieses legen wir mit der unteren Hälfte unter das große Jeansstück.


Nun werden alle Lagen mit 1cm Nahtzugabe drumherum festgenäht.


Die Ecken schneiden wir zurück und wenden unsere Tatüta.


Und fertig ist die Jeans-Tatüta.



Jetzt braucht ihr sie nur noch an die Sonnenblende zu befestigen und ihr habt die Taschentücher immer griffbereit.


Bis dahin,

Eure Sylvia 

Verlinkt bei:Dienstagsdinge ,CreadienstagLink your Stuff,HandmadeOnTuesday
 

Samstag, 17. Juni 2017

Neues Blog-Design

Hallo ihr Lieben!

Wie ihr sicher schon bemerkt habt,
hat sich hier einiges verändert.

Ich spiele zur Zeit ein bißchen mit dem Blog-Design.

Neuer Header, neue Social Media Icons und die Labels habe ich auch ausgemistet.

Wie findet ihr es bis jetzt?

Bis dahin,

Eure Sylvia

Dienstag, 13. Juni 2017

Reise-Kabeltasche

Hallo ihr Lieben!

Meine Nähmaschine habe ich nach der Inspektion auf Herz und Nieren,
oder besser auf Nadel und Faden, getestet.

Für meinen Vater habe ich die Reise-Kabeltasche nach dem Freebie von Das hat Mark gemacht (Snaply) genäht.

Mein Maschinchen musste dafür richtig arbeiten.
Für den Außenstoff habe ich den dicken Taschensteppstoff verwendet.
Innen ist gelbes Kunstleder und die Taschen sind aus meinem Lieblingsstöffchen von Hamburger Liebe.

Drumherum kam dann auch noch Schrägband.
Damit stehe ich leider immer noch auf Kriegsfuß.
Das sieht man auch auf den Bildern.
Ich hätte das Ding am liebsten in die Tonne gehauen.
Aber ich bin eigentlich nie zufrieden und hab an meinen Werken immer was auszusetzen.





An den Innentaschen habe ich dunkelgraue KamSnaps befestigt. Die fallen kaum auf.
Außen habe ich ein Steckschloss angebracht.

Ich bin ja richtig froh das mein Maschinchen das genäht hat ohne zu murren.

Ob ich die Reise-Kabeltasche nochmal nähen werde?
Ich denke eher nicht. Es war schon sehr aufwendig, da die Taschen noch abgenäht werden musste, damit sie guten Stand haben.
Und dann natürlich die ganze Bügelei....

Bis dahin,

Eure Sylvia

Verlinkt bei:Dienstagsdinge ,CreadienstagLink your Stuff,HandmadeOnTuesday


Mittwoch, 7. Juni 2017

Geometric-Design, die 2.

Hallo ihr Lieben!

Könnt ihr euch noch an die Wandgestaltung in meinem Wohnzimmer erinnern?

Dort habe ich die komplette lange Wand in einem sehr auffälligen Geometric-Look in den Farben schwarz, rot, grau und weiß gestaltet.
Die gegenüberliegende Fensterwand ist in weiß gehalten und die Seitenwände in dunklem Anthrazit.

Ich liebe dieses Design und hab mich bis heute nicht satt dran gesehen.

Meine Eltern haben ihren Flur renoviert und haben den Geometric-Look, im mittleren Teil der Wand, übernommen mit frischen Frühlingsfarben.

Zuerst wurden die Flächen geklebt.
Es gibt auch spezielles Klebeband für solche Arbeiten, das dafür sorgt, das auch keine Farbe unter das Klebeband läuft.
Ihr müsst dafür etwas tiefer in die Tasche greifen, aber ihr werdet es auch nicht bereuen, wenn ihr scharfe Kanten haben wollt. 


Danach musste man sich nur überlegen,
wo welche Farbe hin kommt.
Bei Baywa kann man die aktuellen Trend-Farben direkt fertig angemischt bestellen.


Als alles getrocknet war,
konnte man das Klebeband abziehen.




Das Ergebnis spricht wirklich für sich. Die gegenüberliegende Wand wurde in dem hellen Grau gestrichen.
Somit findet sich einer der Farben im Flur wieder und es ergibt ein harmonisches Bild.

Ein oder zwei passende und schlichte Dekoobjekte fehlen noch,
aber das können meine Nähmaschine und ich ja auch noch ändern.

Bis dahin,

Eure Sylvia 

Dienstag, 6. Juni 2017

Kunterbunte Kabeltäschchen

Hallo Ihr Lieben!

Am langen Pfingstwochenende hatte ich Zeit für ein kleines, schnelles Projekt nach der DIY-Anleitung von Luzia Pimpinella.

Es sind direkt mehrere kleine Kabeltäschchen entstanden, eben weil sie so schnell und einfach hergestellt werden.



Der Korkstoff gefällt mir echt gut.
Sie sind auch ein schönes Mitbringsel und eine tolle Art der Restverwertung.
Alles was man braucht sind Stoff- bzw Lederreste, Schere und Kam Snaps.

Wer mehr Platz für seine Kabel braucht, kann sich ja mal meine Kabeltasche "Kabelsalat" aus SnapPap anschauen.

Bis dahin,

Eure Sylvia

Verlinkt bei:Dienstagsdinge ,CreadienstagLink your Stuff,HandmadeOnTuesday