Dienstag, 23. Mai 2017

T-Shirt Katzenspruch

Hallo ihr Lieben!

Seit 2 Wochen schlage ich mich mit Halsschmerzen und Husten rum.
Dazu kommt noch das mir ein Schräubchen an der Nähmaschine abgebrochen ist.
Die nächsten beiden Wochen werde ich auf sie verzichten müssen. Sie wird jetzt repariert und die Inspektion wird direkt mitgemacht.
Das passierte natürlich als ich gerade an dem Geburtstagsgeschenk für meinen Vater saß.
Es wird wohl ein verspätetes Geschenk werden.

So ganz ohne meine Nähmaschine ist es ein komisches Gefühl.

Ich hab mich dann mal meinem Plotter gewidmet.

Letztens bin ich beim Stöbern auf Pinterest auf eine Stofftasche mit einem sehr witzigen Spruch gestossen.

Da ich noch ein langweiliges schwarzen T-Shirt im Schrank liegen hatte,
dachte ich mir ich plotte den Spruch darauf.


Ich glaube zu mir passt wohl jedes Katzenklischee.
Widersprechen wird mir da wohl keiner, der mich kennt.

Bis dahin,

Eure Sylvia


Verlinkt bei:Dienstagsdinge ,CreadienstagLink your Stuff,HandmadeOnTuesday


Dienstag, 9. Mai 2017

Der Anfang der Denim Crazy Patchwork Decke

Hallo ihr Lieben!

Endlich komme ich wieder zum Nähen und Bloggen.
Wer meinen Instagram-Channel verfolgt hat, weiß auch warum ich es nicht konnte:

Muskelkater

Mittlerweile hat sich mein, bisher fauler, Körper an den Sport gewöhnt und ich kann mich wieder bewegen.

Vor 2 Wochen habe ich endlich mit meiner Patchworkdecke angefangen im Crazy Patchwork-Stil.



Das Top werde ich komplett aus alten Jeans nähen.
Geplant habe ich eine Größe von 2,20m x 1,60m.

Der Anfang ist gemacht und es macht einen riesen Spaß.
Und so wird mein riesen Berg an alten Jeans endlich kleiner.

Bis dahin,

Dienstag, 25. April 2017

Kleine Glitzer-Geobag

Hallo ihr Lieben!

Meine große Geobag hat jetzt eine kleine Schwester bekommen.


Und das Beste: Sie glitzert!

Mit gefällt sie total gut.
Den Glitzerstoff habe ich bei Tedox gekauft.

Innen habe ich nochmal das Leder von meiner alten Couch vernäht.





Aber jetzt ist erstmal Schluss mit Taschen.

Mich hat das Patchwork-Fieber gepackt und denke das ich euch nächste Woche schonmal was Schönes zeigen kann.

Bis dahin,

Eure Sylvia


Dienstag, 11. April 2017

Patch the Patchwork Pussycat

Hallo ihr Lieben!

Als ich abends auf dem Sofa lag und im Netz surfte, habe ich das amerikanische Schnittmuster von Patch the Patchwork Pussycat entdeckt.

Ich hatte sofort meinen riesen Stapel an alten Jeans im Kopf und wollte die Herausforderung annehmen.

Obwohl ich nicht gut Englisch spreche,
hat alles super geklappt.
Bei der super Anleitung war das Nähen kein Problem.






Allerdings ist es kein kleines Projekt.
Ich habe 4 Stunden zum Nähen gebraucht und auch das Zuschneiden der 31 Teile nimmt einige Zeit in Anspruch.


Das Wichtigste:
Die Nahtzugabe von 1/4 inch  (0,635 cm) musste ganz genau eingehalten werden.
Da war ich echt froh, das ich mir ein extra Patchwork-Nähfüßchen gekauft habe.


Ich wollte keine typischen Katzenaugen,
sondern einfache schwarze runde Augen.
Dafür habe ich Sicherheitsaugen für Puppen und Bären verwendet.


Der schönste Moment ist, wenn man endlich wenden kann. 😉


Das Ausstopfen ging dann aber relativ schnell.

Obwohl sich doch ein paar Fehler eingeschlichen haben, werde ich definitiv noch welche nähen.
Es war schon eine richtige Fummelei,
aber es hat auch riesigen Spaß gemacht und ich konnte auch ein paar Jeansreste verwerten.
Somit ist Patch auch ein schönes Upcyclingprojekt.

Bis dahin, 

Eure Sylvia 













Dienstag, 4. April 2017

Happy Birds

Hallo ihr Lieben!

Durch Zufall bin ich bei Instagram auf den Workshop von Clarissa Hagenmeyer gestossen.

Die ganzen bunten Vögelchen waren mir schon länger aufgefallen und ich hab mir gedacht, das ich jetzt auch einfach mal ausprobiere.

Und es hat einen riesen Spaß gemacht.
Den Kopf abschalten, an nix denken und einfach drauf los malen.



Doch wenn man einmal angefangen hat,
kann man so schnell nicht wieder aufhören.

Vom Happy Bird über Happy Cat...


bis hin zum Happy Monster....


Versucht es doch auch einfach mal.
Man kann nichts falsch machen.

Bis dahin,

Eure Sylvia

Sylvia



Dienstag, 28. März 2017

Upcyclingprojekt: Geobag

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mir jetzt auch die Geobag nach dem Schnittmuster von Pattydoo in der großen Variante genäht.




Dafür habe ich als Aussenstoff das Leder meiner alten Couch verwendet und den Innenstoff habe ich vor ein paar Wochen auf dem Hückelhovener Stoffmarkt gekauft.

Auf eine Einlage habe ich wegen dem Leder bewusst verzichtet.
Die Tasche hat so auch genug Stand.
Es ist so toll, was man aus einer alten Couch noch so alles machen kann.

Mir gefällt die Geobag richtig gut und ich werde bestimmt auch noch die kleine Variante nähen.

Bis dahin,

Eure Sylvia



Montag, 20. März 2017

Creativa 2017

Hallo Ihr Lieben!

Es liegt ein anstrengender, aber schöner Tag auf der Creativa hinter mir.

Mit einer dicken Erkältung und deshalb nur knapp 3 Stunden Schlaf ging es wie immer Sonntag morgens um 07:00 Uhr los.

Um 09:00 Uhr öffneten sich dann die Tore und direkt mein erster Halt war bei inhoma in Halle 4.

Schaut euch mal die stylischen Taschen an. Bei inhoma werden nur hochwertige Materialien verarbeitet und die Produkte ganz individuell nach Kundenwunsch gefertigt.
Wer also seine Katze auf einer Tasche haben möchte ist bei inhoma an der richtigen Adresse.


Die Restmaterialien werden zu Shoppern vernäht. Jedes Stück natürlich ein Unikat.
Ich konnte auch nicht widerstehen und habe mir direkt einen gekauft.
In meiner Handtasche findet sich immer eine Baumwolltasche und jetzt habe ich eine wunderschöne neue.


Am Stand von Knöpfe.de gab es......natürlich Knöpfe.

Aber was für Schönheiten. Die Kokosnussknöpfe unten im Bild sind so toll.
Der Knopf mit der Gerbera-Blüte in Rosa hätte ich letzte Woche gut gebrauchen können für meinen Knopfschal.


Die Auswahl ist wirklich so riesig, das man sich nicht entscheiden kann.
Von Kunststoff, über Holz, Glas, Leder bis hin zu Halbedelsteinknöpfen ist alles dabei, was das Herz begehrt.

Weiter ging es nach Cats on appletrees. Ich liebe die Stempel und die schönen Karten rund um die Katze Friedegunde.


Für die Backfreunde unter gab es Kleider aus Fondant im Steampunk-Stil zu bestaunen.






Ich bin immer wieder erstaunt über die ganzen kleinen Details.
Natürlich bleibe ich lieber beim Nähen. Fondant lässt sich mit meiner Ernährung leider nicht vereinbaren. :-)

"Futter" für meine Nähmaschine habe ich dann bei Patchworld gefunden.


Dort gab es Bänder, Stoffe, Bündchen, Kork, Leder und und und.
Total schön fand ich die Nähsets, die es komplett mit Anleitung, Schnitt und Stoff zu kaufen gab.

Da schlägt einem das Nähherz bis zum Hals bei soviel Auswahl.
An den Steppstoffen konnte ich natürlich nicht vorbeigehen.
Hier werdet ihr in Zukunft definitiv noch was von sehen.


Natürlich habe ich auch Christine von DalinSali wieder einen Besuch abgestattet.
Ich muss jetzt auch einfach mal Nähmalen probieren.
Es ist eine wunderbar kreative Art mit der Nähmaschine zu arbeiten.

Ich bin total verliebt in das Bild vom Bodensee. Wie die verschiedenen Garnfarben eingesetzt wurden um dem Ganzen so Ausdruck zu verleihen ist einfach toll.


Die Portraits sind der Wahnsinn. Kleinste Stoffschnipsel wurden nach einer Bildvorlage zusammengefügt und gestickt. Die Augen stelle ich mir am schwersten vor.
Ich ziehe meinen Hut vor dieser Arbeit.


Auch Upcycling Deluxe habe ich wieder an ihrem Stand besucht.

Es ist jedes Jahr schön zu sehen, was aus alten Fahrradreifen, Hüpfburgen und Safttüten hergestellt werden kann.



Total begeistert war ich aber von der Scrapbox.
Das sind Konzeptmöbel, die zusammengeklappt aussehen wie ein normaler Schrank.
Wenn man sie auseinanderklappt, hat man einen riesigen Stauraum für alle seine Bastelsachen und den ganzen Kleinkram.



Ok, ich habe zwar ein eigenes Zimmer für meine kreativen Arbeiten und ich würde meine Stoffe nicht darin unterkriegen, aber es ist schön anzusehen und man hat ja auch Garnrollen, Nadeln und allen möglichen Nähkram, die irgendwo untergebracht werden müssen.

Was man alles mit Schafwolle anstellen kann, habe ich bei wolle.komm Lehner Wolle gelernt. 


Es entstehen mit einfachen Mitteln aus Filz und Kordeln wunderschöne Dekorationen.
Als Grundlage wird oft Styropor verwendet.
Hier gab es auch Komplett-Sets mit Anleitung und Materialien zu kaufen.
Von den vielen verschiedenen Möglichkeiten die Schafwolle zu verarbeiten, bin ich wirklich beeindruckt.
Hier werdet ihr in Zukunft auch definitiv noch mehr von zu sehen bekommen.
Ich freue mich wahnsinnig auf die Arbeit mit dem, für mich neuen, Material.

Was passieren kann, wenn Schnaps auf Kreativität trifft, habe ich bei Männerkerzen entdeckt.


Dort gibt es Kerzen mit ganz besonderen Düften zu kaufen.

Welcher Mann würde sich nicht über eine Kerze mit Räucherspeck-Duft freuen?
Diese Duftrichtung war für meine Nase etwas zu extrem, aber ich bin ja auch kein Mann.
Mir gefielen die anderen Duftrichtungen Leder, Sommerregen, Golfplatz und Espresso besser.
Mein Favorit bei den Männerkerzen war aber Whisky.
Aber für uns Mädels gibt es auch eine Duftrichtung: Einhornpups.
Und die riecht wirklich sehr, sehr lecker.

Die Idee dahinter finde ich wirklich genial und sehr witzig.
Wer ein orginelles Geschenk für seinen Freund sucht, wird hier definitiv fündig.

Vielleicht sollte ich mir auch mal einen Schnaps trinken.
Kreativ bin ich ja....fehlt also nur noch der Alkohol.

Aber wenn man ihn kennt, braucht man keinen Alkohol mehr.
In Halle 7 traf ich wieder auf meinen Nähschotten Matthew.
An seinem neuen, umgebauten und größeren Stand fand man jetzt noch mehr Reissverschlüsse, Kam Snaps und Verschlüsse etc zu unglaublich günstigen Preisen.
Bei Matthew bekommt man jetzt auch Kunstlederabschnitte.
Ich habe mich dort auch direkt mit Meterware und Kunstleder eingedeckt.

Daraus werde ich dann Kosmetiktäschchen nähen und euch natürlich hier zeigen.
Schnell noch ein Selfie mit dem Nähschotten und dann ging es auch weiter.


In der Blogger-und Medienlounge habe ich meinen schweren Beinen bei einer kalten Limo eine kleine Auszeit gegönnt.
Nach einem kleinen Rundgang durch die Halle ging es dann auch wieder ab nach Hause.

Hier seht ihr meine Ausbeute:


Korkstoff

Kunstleder

Reissverschlüsse und Shopper

Steppstoff

Filz und Kordeln aus Schafwolle

Mein Fazit zur diesjährigen Creativa:

Es ist immer wieder schön auf der Creativa.
Ich freue mich immer soviele Gleichgesinnte zu treffen und sich auszutauschen.

Dieses Jahr gab es auch nicht soviele Aussteller mit fertigen Produkten (Lederwaren, Klamotten) etc.
Das fand ich sehr gut. Schließlich will man ja selbst was herstellen und nicht schon fertig kaufen.
An Dekorationen gab es auch sehr viel Neues zu sehen und es gab eine Menge Workshops.
Auch speziell für Kinder, die einen riesen Spaß hatten.
Etwas enttäuscht war ich über die wenigen Angebote für Plotterzubehör.

Ich freue mich jetzt schon auf nächstes Jahr und bedanke mich hiermit bei der Creativa.

Bis dahin,

Eure Sylvia








Dienstag, 14. März 2017

Knopfschal, die 1.

Hallo Ihr Lieben!

Jetzt habe ich mich auch mal an einen anderen Halsschmeichler gewagt.

Mein erster Knopfschal nach dem Freebook von Leni Pepunkt. ist fertig.


Die Rückseite ist aus einem weißen Tricot-Jersey und den wunderbaren Blumenstoff ist aus Baumwolle.
Den habe ich mal auf der Creativa ergattert.
Das Muster macht richtig Lust auf den Frühling.


Dazu habe ich einen großen weißen Holzknopf angenäht.

Ich liebe den Schal und ich brauche euch bestimmt nicht zu sagen, das der ein oder andere da noch folgen wird. ;-)


Ab morgen startet übrigens wieder die Creativa.
Ich bin schon ganz aufgeregt und habe mir schon einen Plan gemacht,
wo ich überall hin muss. Der Einkaufszettel ist auch schon geschrieben.

Vielleicht trifft man die ein oder andere von euch ja wieder.


Bis dahin,

Eure Sylvia