Dienstag, 16. Februar 2016

DIY-Anleitung: Upcycling Medikamententäschchen

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe immer eine große Tasche und leider viel zu viel Kleinkram,
was dann immer unauffindbar ist bzw. in der Tasche rumfliegt.

Besonders bei meinen Medikamenten nervte mich das immer extrem.

In der Zwischenzeit habe ich mir mal ein Mäppchen dafür genäht,
aber darin musste ich auch immer rumwühlen.

Es musste etwas her, wo ich auf einem Blick sehen kann,
was drin ist.
Irgendwann habe ich irgendwo im Netz auf einer ausländischen Seite mal sowas gesehen.

Da ich auch schon lange nichts mehr zum Thema Upcycling gemacht habe, 
musste ich das jetzt mal dringend nachholen und habe mir mein Medikamententäschchen aus einem Topflappen und Zipbeuteln genäht.
 
 Wir benötigen:
- Topflappen 20x20 cm
- 4 Zipbeutel 1l
- Kam Snap oder Knopf
- Gurtband oder Webband
- Nähgarn
- Wonderclips zum Fixieren


Als erstes messen wir das Gurtband ab, klappen es ein wenig um und nähen es knappkantig an den Seiten vom Topflappen fest.


Dann legt ihr die Zipbeutel - die Öffnungen in wechselnder Richtung- unter das Gurtband.



Das ist eine rutschige Angelegenheit, also fixiert die Beutel vor dem Nähen am besten mit Wonderclips.


Wenn alles richtig sitzt und nichts mehr verrutschen kann, näht ihr die Beutel fest, indem ihr 2x über das Gurtband näht. Näht nicht direkt am Rand, sondern lasst etwas Platz.
Ihr könnt natürlich auch Webband nehmen.


So sieht der Topflappen jetzt von hinten aus:


Nun schneidet ihr die Enden der Zipbeutel ab.
Die sind ja durch die Nähte geschlossen und überflüssig.
Jetzt wisst ihr warum ich nicht direkt am Rand genäht habe.


Jetzt kommt noch ein Kam Snap dran zum Verschließen.
Wenn ihr einen Topflappen habt, wo der Henkel in der Mitte ist,
könnt ihr auch einen Knopf annähen und dann mit dem Henkel verschließen.
Ich habe hier nirgendwo so einen Topflappen finden können.
Überall ist der Henkel an der Ecke - ist jetzt aber auch nicht weiter schlimm,
so kommen meine Kam Snaps endlich wieder zum Einsatz.
Ich habe mir einen ausgesucht, der auch farblich zu den Zipbeuteln passt.



Und fertig ist mein neues Medikamententäschchen.
 



Was mich ja noch ein bißchen geärgert hat:
Ich habe leider nirgendwo Zipbeutel ohne Aufdruck gefunden.
Fällt aber später mit Inhalt kaum auf.

Kam Snaps, Gurtband und Wonderclips bekommt ihr bei Snaply.
Mein Täschchen werde ich noch beim CreadienstagLink your Stuff, Handmade On Tuesday, TT Taschen und Täschchen und bei Handmadekultur verlinken.

Bis dahin,

Eure Sylvia



Kommentare:

  1. Hallo Sylvia!
    Ich bin begeistert ! aus einfachen Dingen etwas nützliches gezaubert! Habe auch noch Zipperlein Beutel im Schrank und wusste nie was ich damit anstellen sollte! Werde mich heute gleich ransetzen! LG Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sabrina :-)
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachnähen.

      LG Sylvia

      Löschen
  2. Liebe Sylvia,
    das ist eine hammergeile Idee! Wow! Die kommt auf meine To-Do-Liste! Vielen Dank für's Teilen und die tollen Bilder!

    Herzliche Grüße, Anne-Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Anne-Katrin :-)
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachnähen!

      LG Sylvia

      Löschen
  3. Die Idee ist echt witzig, cool gemacht :)
    Mein Medi-Vorrat ist allerdings so begrenzt, dass ich da keine extra Aufbewahrung für brauche. Schade eigentlich. Vielleicht habe ich ja noch einen Einfall, wie ich deine Idee zweckentfremden kann ;)
    Liebe Grüße,
    Ronja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ronja :-)
      Sei froh, das du keinen großen Medi-Vorrat hast ;-)
      Du kannst ja auch Pflaster, Kaugummis oder sonstigen Klüngel drin aufbewahren-)

      LG Sylvia

      Löschen
  4. das ist so eine mega gute Idee!!! muss ich unbedingt mal nachmachen :)
    danke dir!

    lg Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee!

    Liebe Grüße von Franzi von Hauptstadtmonster

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja eine tolle Idee! Kommt auch sofort auf meine To-Do-Liste!
    Vielen Dank für das Tutorial!!
    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  7. Von diesen Topflappen habe ich einige im Wäscheschrank (ich benutze lieber Ofenhandschuhe). Danke für Dein DIY-Anleitung.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  8. Einfach genial. Das kann man auch für andere Dinge verwenden.
    LG Ruth

    AntwortenLöschen