Montag, 24. Februar 2014

Von einem Bargello-Quilt und der Sucht nach Stoff


Heute morgen musste ich zu einem Arzttermin nach Aachen fahren.

Und als ich dort im Labor lag für eine Blutabnahme, fiel mein Blick auf einen sehr originellen, super schönen bunten Bargello-Quilt.

Originell deshalb, weil der Rand aus Mullbinden bestand. Diese waren bedruckt mit den ganzen Formularen, die es bei Ärzten halt so gibt. Im Quilt selber waren zwischen den bunten Patchworkstoffen sogar Pflaster verarbeitet.
Die nette Arzthelferin hat ihn selbst genäht.
Ich habe einen riesen Respekt vor so einer Arbeit. Echt klasse!

Ich ärgere mich, dass ich leider kein Foto davon habe.
Auf meiner to Sew-Liste steht ja auch noch ein Bargello Quilt. Da juckt es doch einem echt in den Fingern, wenn man so etwas Schönes sieht.
Vielleicht sollte ich mich einfach mal ransetzen.

Da ich mir ja den ganzen Tag frei genommen hatte, ging es danach noch weiter zum Stoff-Point nach Würselen.
Man muss sich ja auch belohnen, oder?

Dort konnte ich natürlich meiner Stoffsucht nicht widerstehen und hab diese tollen Stöffchen gefunden:


Der rechte Cordstoff war ein tolles Schnäppchen und schreit geradezu nach einer Tasche, oder?

Aus dem Jersey in der Mitte werde ich mir einen schönen Loop nähen.
Den linke Baumwollstoff musste ich einfach haben. Sind ja auch genau meine Farben.

Hier seht ihr meine Ausbeute nochmal im Detail:




So, ich bin dann mal wieder Stoffe streicheln.

Eure Sylvia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen